Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Stad

Stade Zeit!

Das ganze Jahr 2020 war ein besonderes Jahr.

Auch Weihnachten 2020 wird ein besonderes Weihnachten.

In diesem Sinne .... fällt mir nur folgendes ein .....


Seltsam san de Zeitn wordn, 

ois hat a bisserl sein Wert verlorn. 

 

Ganz vorsichtig geht jeda mitn andren um, 

staada is ois wordn, und manches fast stumm. 

 

I vermiss des Lacha des einfach so kimmt, 

i vermiss den Tag wo ma aufsteht und ois stimmt, 

 

i vermiss des Lacha im Gsicht vo de Leut, 

ois is so staad wordn, so vorsichtig heid. 

 

I vermiss de Worte de selbstverständlich warn, 

de Zeitn wo ma einfach san zu Freunde gfahrn, 

 

wosd ned überlegt hast, derf i des no, 

wo ned so vui a Problem war, wia fang i des o.  

 

I vermiss de Umarmung, de einfach so kimmt, 

eban der einfach in Arm de nimmt, 

  

a Trost vo Herzn den ma a zoagt, 

und ned überlegt und nach de Folgn fragt. 

 

I vermiss de Unbekümmertheit, 

und de unbeschwerte Freundlichkeit, 

 

den blödn Spruch derf ma nimma macha, 

man traut se ja scho fast nimma lacha. 

 

Was is den los auf dera Welt, 

bin i den der oanzige dem des fehlt? 

 

Doch a freundlichs Wort oda a liabs Lacha, 

des kenn ma doch trotzdem so leicht macha. 

 

I wünsch euch de Kraft trotz allem glücklich zu sein, 

und dass ma ned verlernen uns über Kloanigkeiten zum gfrein. 

 

I schick euch a Lächln und mi dads gfrein, 

doads a bisserl glücklich sein. 

 

A scheena Gedanke, a liebes Wort, 

und de traurigen Gedanken schick ma furt. 

 

Fühlts euch alle fest in Arm gnumma. 

Feierts schön! 


Wünscht euch Familie Dirscherl


 

 ------------------------------------------------------------

 

Geschickt bekommen, für gut befunden und geklaut 

 

--------------------------------------------------------------


Hier dann nochmal in Hochdeutsch. :)

--------------------------------------------------------------

 

Seltsam sind die Zeiten geworden, 

Alles hat ein bisschen seinen Wert verloren.  

 

Ganz vorsichtig geht jeder mit dem andern um, 

still ist es geworden und manches fast stumm. 

 

Ich vermisse das Lachen des einfach so kommt, 

ich vermisse den Tag wo man aufsteht und alles stimmt, 

 

ich vermisse des Lachen im Gesicht von den Leuten, 

alles ist so ruhig geworden, so vorsichtig heute. 

 

Ich vermisse die Worte die selbstverständlich waren, 

die Zeiten wo man einfach ist  - zu Freunde gefahren, 

 

wo es du nicht überlegt hast, darf ich des noch, 

wo nicht so viel ein Problem war, wie fange ich des an. 

 

Ich vermisse die Umarmung, die einfach so kommt, 

eben den - der einfach in Arm dich nimmt, 

 

einen Trost von Herzen den man auch zeigt, 

und nicht überlegt und nach den Folgen fragt. 

 

Ich vermisse die Unbekümmertheit, 

und die unbeschwerte Freundlichkeit, 

 

den blöden Spruch darf man nicht mehr machen, 

man traut sich ja schon fast nicht mehr lachen. 

 

Was ist den los auf dieser Welt, 

bin ich den der einzige dem des fehlt? 

 

Doch ein freundliches Wort oder ein liebes Lachen, 

des können wir doch trotzdem so leicht machen. 

 

Ich wünsche euch die Kraft trotz allem glücklich zu sein, 

und dass wir nicht verlernen uns über Kleinigkeiten zum freuen. 

 

Ich schicke euch ein Lächeln und mich täte es freuen, 

tätet ihr ein bisschen glücklich sein. 

 

Ein schöner Gedanke, ein liebes Wort, 

und de traurigen Gedanken schicken wir fort. 

 

Fühlt euch alle fest in den Arm genommen. 

Feiert schön! 


Wünscht euch Familie Dirscherl

Bayerhof Aktuell 24.12.2020, 06.03 | (0/0) Kommentare | PL

2021
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Mini + Klaus



(größeres Bild im Impressum)

Gesucht!

Immer noch aktuell

Wir suchen zum nächstmöglichen Termin eine/n Praktikant/-in.
... mehr Info!



Spinngruppe Katzelsried:
(meist) jeden 2. Mittwoch im Monat
ab 19 Uhr

Bitte kurz vorher anmelden!


Mini`s Erkennungszeichen



unterwegs!
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Zufallsspruch:
Es ist günstig, den Mund erst dann zu öffnen, wenn das Gehirn bereits die richtigen Worte gefunden hat, das Herz sie abgesegnet hat, und Lippen und Zunge sich nicht gerade im Mittagßchlaf befinden..

(C) Christa Schyboll


powered by BlueLionWebdesign
Blogstatistik
Online seit dem: 28.04.2005
in Tagen: 5835